Was ist Konjunktur?

Ein wichtiger Begriff in der Wirtschaftswelt ist die Konjunktur. Diese bezeichnet den schwankenden Verlauf der Wirtschaft. Die Konjunktur unterteilt sich in 4 Phasen:

  • Aufschwung
  • Boom oder Hochkonjunktur
  • Abschwung oder Rezession
  • Depression

In der Aufschwungsphase wächst die Wirtschaft; die Nachfrage steigt, die Investitionen steigen und die Stimmung ist optimistisch. Im Boom oder in der Hochkonjunktur ist die Wirtschaft voll in Fahrt. Unternehmen sind stark ausgelastet und die Arbeitslosigkeit ist gering. Auf jeden Boom folgt jedoch irgendwann ein Abschwung, auch Rezession genannt. Die Phase ist von pessimistischen Erwartungen über die zukünftige wirtschaftliche Situation gekennzeichnet.

Nach der Rezession folgt oft die Depression. Charakteristisch für diesen zeitlichen Abschnitt ist ein erheblicher Rückgang der Produktion, ein Anstieg der Arbeitslosigkeit, mehr Angebot als Nachfrage, Zahlungsunfähigkeiten und Konkurse. Zudem sinken die Preise erheblich. Nach jeder Depression folgt irgendwann wieder eine Besserung der Wirtschaftslage und somit eine Aufschwungsphase.

Zurück

Der Verkaufsförderung dienende Werbeanzeige. Die Vertragsbedingungen entnehmen Sie bitte den von den verschiedenen Bestimmungen vorgesehenen Unterlagen (Informationsblätter, Produkthefte, Geschäftsordnung, standardisiertes vereinfachendes Beispiel), die Ihnen auf unserer Homepage www.raiffeisen.it und an den Infopoints bzw. Schaltern Ihrer Raiffeisenkasse zur Verfügung stehen.